Koester-Preis

Auch in diesem Jahr verleiht die DEGRO zusammen mit der Dr. Hans und Hildegard Koester-Stiftung den mit 2.000 € dotierten Koester-Preis.
Die beiden Stifter, Dr. Hans und Hildegard Koester, wurden erfolgreich strahlentherapeutisch behandelt. Daher war es ihnen ein Anliegen, insbesondere die Tumorforschung zu fördern.

Der Preis soll für einen als besonders auszeichnungswürdigen Vortrag bei der Jahrestagung der DEGRO verliehen werden. Die Themen umfassen vorwiegend die methodisch-technischen Bereiche der Strahlentherapie, der Bestrahlungsplanung und der Thermoradiotherapie.

Der Preis wird nicht ausgeschrieben, auch eine Bewerbung ist ausgeschlossen.
Das wissenschaftliche Komitee der Jahrestagung bewertet die angemeldeten Vorträge anhand der eingereichten Abstracts und Vorträge.
Abstracts für den Koester-Preis können hier eingereicht werden.
Die Deadline zur Abstract-Einreichung ist der 31. Januar 2020 (24:00 Uhr CET).
Die Preisverleihung findet während der Jahrestagung der DEGRO vom 25.-28. Juni 3030 in Wiesbaden statt.

 

Koester_Selbstbildnis

Träger des Koester-Preises

2019 David Krug Radiochirurgie von ventrikulären Tachykardien:
Erstmalige Behandlung in Deutschland als Benchmark für eine Multi-Center-Studie

2018 Stefanie Ehrbar ELPHA:
Dynamically deformable liver phantom for real-time adaptive radiotherapy treatments
2017 Emmanouil Fokas Tumor regression grading after preoperative chemoradiotherapy as prognostic factor and individual level surrogate for disease-free survival in rectal cancer:
Results of the CAO/ARO/AIO-04 multicentre, open-label, randomised, phase 3 trial
2016 Nicole Goerig Häufiges Auftreten von therapeutisch reversibler Cytomegalovirus-assoziierter Enzephalopathie während der Bestrahlung des Kopfes
2015 Annett Linge   für die DKTK-ROG HNSCC Gruppe
2014 Oliver Blanck Extrakranielle stereotaktische Strahlentherapie:
Behandlungsergebnisse mit robotergestütztem Atemausgleichssystem nach 3 Jahren
2013 Constantin Dreher Biologisch-physikalische Optimierung von Bestrahlungsplänen zur Kohlenstoffionen- und Protonentherapie mit aktivem Rasterscanning von Patienten mit nicht-resektablem Pankreaskarzinom am Heidelberger Ionenstrahlentherapie-Zentrum (HIT)
2012 Uwe Haverkamp Bildgebung am Beschleuniger, wann und wie oft ist sie notwendig?