Dissertationspreis

Die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie schreibt erneut den Dissertationspreis aus, der mit 1.500 € dotiert ist. Der Preis wird an Nachwuchswissenschaftler (Ärzte, Strahlenbiologen, Medizinphysiker) vergeben, die auf einem der Gebiete eine Dissertationsarbeit mit der Note "magna cum laude" oder "summa cum laude" zwischen  dem  22. Januar 2019 und dem 31. Januar 2020 abgeschlossen haben.

Der Preis soll herausragende kreative Leistungen von Einzelpersonen anerkennen und besonders die Kreativität unserer Nachwuchswissenschaftler auszeichnen, weshalb die Bewerber nicht älter als 30 Jahre sein sollen. Der Preis wird während der Jahrestagung der DEGRO in Wiesbaden vom 25.–28. Juni 2020 verliehen.

Der Preis wird nicht ausgeschrieben, sondern wird durch das wissenschaftliche Komitee der Jahrestagung anhand der konkret eingereichten Abstracts für den Dissertationspreis ausgewählt.
Eingereichte Abstracts, welche nicht ausdrücklich für den Dissertationspreis eingereicht wurden, werden bei diesem Preis nicht berücksichtigt.
Abstracts für den Dissertationspreis können hier eingereicht werden.
Die Deadline zur Abstract Einreichung ist der 31. Januar 2020 (24.00 Uhr CET).
Bitte beachten Sie, dass Preisträger der Vorjahre nicht erneut mit diesen Preis ausgezeichnet werden können.

Degro_logo_vertical_color

Träger des Dissertationspreises

2019
Philipp Linde
Fraziska Dorothea Hauth
Niklas Wahl

2018
Simone de Leve
Toke Printz Ringbaek
Christina Schröder

2017
Kai Joachim Borm
Michael Hettich

2016
Manuel Guhlich
Christian Guthier
Ramona Wullenkord

2015
Steffen Barczyk
Rebecca Antonia Grün
Julia Hennig
Johannes Roesch

2014
Angela Besserer
Verena Maria Bill
Robert J. W. Fresow
Cédric Michael Panje

2013
Sabine Anna Bucher
Julia Köck

2012
Rebecca Bütof
Markus Hecht
Constanze Merk

2011
Elena Blank

2010
Tobias Gauer
Maximilian Niyazi
Aurelian Schüler

2009
Kristin Gurtner
Jan Kriz
Hansjörg Wertz