Koester-Preis

Erneut kann die DEGRO zusammen mit der Dr. Hans und Hildegard Koester-Stiftung den Koester-Preis 2017 in Höhe von 3.000 € ausschreiben. Die beiden Stifter, Dr. Hans und Hildegard Koester, wurden erfolgreich strahlentherapeutisch behandelt. Daher war es ihnen ein Anliegen, insbesondere die Tumorforschung zu fördern.

Der Preis soll für einen als besonders auszeichnungswürdig benannten Vortrag bei der Jahrestagung der DEGRO in Berlin vom 15. - 18.06.2017  verliehen werden. Die Themen umfassen vorwiegend die methodisch-technischen Bereiche der Strahlentherapie, der Bestrahlungsplanung und der Thermoradiotherapie. Der Preis wird nicht ausgeschrieben, auch eine Bewerbung ist ausgeschlossen. Das wissenschaftliche Komitee der Jahrestagung bewertet die angemeldeten Vorträge an Hand der eingereichten Abstracts und Vorträge.

 

Koester_Selbstbildnis

Preisträger 2012 - 2016

2012

Prof. Dr. Uwe Haverkamp

Bildgebung am Beschleuniger, wann und wie oft ist sie notwendig?

2013

Constantin Dreher

Biologisch-physikalische Optimierung von Bestrahlungsplänen zur Kohlenstoffionen- und Protonentherapie mit aktivem Rasterscanning von Patienten mit nicht-resektablem Pankreaskarzinom am Heidelberger Ionenstrahlentherapie-Zentrum (HIT)

2014

Dr. Oliver Blanck

Extrakranielle stereotaktische Strahlentherapie: Behandlungsergebnisse mit robotergestütztem Atemausgleichssystem nach 3 Jahren

2015

Dr. Annett Linge 

 für die DKTK-ROG HNSCC Gruppe

2016

Nicole Goerig

Häufiges Auftreten von therapeutisch reversibler Cytomegalovirus-assoziierter Enzephalopathie während der Bestrahlung des Kopfes