Günther von Pannewitz-Preis

Die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie schreibt im Jahr 2020 erneut den Günther-von-Pannewitz-Preis aus. Mit dem Preis in Höhe von 1000,- € ehrt die DEGRO das Lebenswerk von Herrn Professor von Pannewitz. Ausgezeichnet werden soll eine in deutscher oder englischer Sprache abgefasste hervorragende wissenschaftliche Arbeit, die sich der Strahlentherapie von nicht malignen Erkrankungen, einschließlich der Strahlenbiologie, Strahlenphysik oder der klinischen Forschung widmet und noch nicht anderweitig ausgezeichnet wurde. Die Arbeit kann von einem bis maximal drei Autoren gemeinsam verfasst sein und soll im Umfang einer wissenschaftlichen Originalarbeit entsprechen. Preisträger der Vorjahre können den Preis zum gleichen Thema nicht erneut erhalten. Der Erstautor muss Mitglied einer nationalen Gesellschaft für Radioonkologie und Strahlentherapie sein.

Die Bewerbung ist per E-Mail unter Beifügung des Lebenslaufes mit dem beruflichen Werdegang, dem Schriftenverzeichnis und einem Lichtbild einzureichen an

Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
Präsident - Herrn Prof. Dr. Rainer Fietkau
E-Mail: praesident@degro.org

 

von Pannewitz, Günther


 

Preisträger

2020 Prof. Dr. med. Robert Michael Hermann
In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Low-dose radiotherapy of painful heel spur / plantar fasciitis as an example of treatment effects in benign diseases"
2019 Dr. med. Matthias Hautmann In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Is low dose radiotherapy an effective treatment for Baker’s cyst?"
2018 Dr. Ing. Christian Graeff In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Non-invasive cardiac arrhythmia ablation with particle beams"
2017 Dr. med. Jan Kriz In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Aktuelle Therapiestrategien bei der Behandlung von gutartigen Erkrankungen in Deutschland"
2015 PD Dr. med. Ralph Mücke In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Die fachgruppenspezifische S2e-Leitlinie „Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen“ – Eine Analyse zu Evidenz und Empfehlungen"
2014 PD Dr. med. Oliver Ott In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Low-dose Irradiation for Painful Benign Degenerative Diseases: Results of the Erlangen Dose Optimization (EDO) Trial"
2013 Prof. Dr. med. Marcus Niewald In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Strahlentherapie des Fersensporns"
2011 Dr. med.Reinhard Heyd In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Strahlentherapie zur Behandlung seltener, nicht-maligner Erkrankungen"
2008 PD Dr. Angelika Zabel-du Bois In Anerkennung ihrer wissenschaftlichen Arbeit "Genexpressionsmuster arteriovenöser Malformationen - potentielle biologische Marker der erfolgreichen Obliteration"
2005 Dr. med. Oliver Micke In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Arbeit "Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen - Rationale, Etablierung, Durchführung, Ergebnisse"

*Die Titel entsprechen den aktuellen Titeln zum Zeitpunkt der Preisvergabe