Leitlinien

Die "Leitlinien" der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften sind Empfehlungen für ärztliches Handeln in charakteristischen Situationen. Sie schildern ausschließlich ärztlich-wissenschaftliche und keine wirtschaftlichen Aspekte. Leitlinien sind für Ärzte unverbindlich und haben weder haftungsbegründende noch haftungsbefreiende Wirkung.

Empfehlungen der DEGRO

Die nachfolgenden Empfehlungen der DEGRO (Stand 2010) zu verschiedenen Methodiken sind im Laufe der QUIRO-Studie entstanden. Aktuell befinden sie sich in der Überarbeitung. Ihr Ziel ist es, den methodischen und technischen Standard zu beschreiben, der notwendig ist, um eine Strahlenbehandlung mit einer sehr guten Qualität durchzuführen. Die Leitlinien verfolgen nicht das Ziel, die ärztlichen Aufgaben für die Radioonkologie zu beschreiben, sondern nur die technischen und methodischen Voraussetzungen. Wer diese erfüllt, ist apparativ-technisch in der Lage, eine nach neuesten Erkenntnissen hohe Qualität der Strahlenbehandlung anzubieten.

Die methodischen Empfehlungen für die Behandlung von Tumorerkrankungen sollen nicht die S3- und anderen klinischen Leitlinien der DEGRO, DKG, AWMF und anderer Organisationen ersetzen, sondern ergänzen. Sie bauen auf den genannten Leitlinien auf, sie wiederholen deren Inhalt nicht, sondern ergänzen ihn um methodische speziell strahlentherapeutische Anforderungen. Deshalb werden die Indikationen, die diagnostischen und therapeutischen Bedingungen und die interdisziplinären Behandlungsabläufe nicht behandelt. Auch die Strahlendosis und die Fraktionierung sind nicht Gegenstand dieser Empfehlungen. Die palliative Strahlentherapie wird in einer gesonderten Empfehlung behandelt.

Ziel dieser Empfehlungen ist die Beschreibung des Qualitätsstandards bei der Strahlenbehandlung von Tumoren (Personal, Geräte). Dieser Qualitätsstandard kann DEGRO-Standard genannt werden. Dieser Standard soll so hoch sein, dass er für eine sehr gute Behandlung Maßstab ist, er soll nicht internationale und nationale Spitzenbedingungen spiegeln, sondern den aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung. Zusammen mit den Ergebnissen der DEGRO Studie „Qualitäts- und Innovationssicherung in der Radioonkologie“ (QUIRO) sind die methodischen Empfehlungen die Grundlage für die Berechnung des individuellen abteilungsspezifischen Bedarfs an Personal, Geräten und Infrastruktur.

Leitlinienprogramm Onkologie der AWMF, DKG und DKH 

Leitlinienbeauftragter der DEGRO